Die Lösung, wenn Sie
ständig erkältet sind

Fotolia – © Studio KIVI

Ständig erkältet. Verschleppte Erkältung

Sie kennen das nur zu gut, ständig erkältet zu sein?

Verstopfte Nase, Kopfschmerzen, Druckgefühl unter den Augen, Halsschmerzen, dauerndes Niesen, ständiger Husten, eitriger Auswurf. Sonst noch etwas?

Was Ihnen von Ärzten, Heilpraktikern, der Familie, von Freunden, Bekannten, Kollegen und nicht zuletzt von Apothekern empfohlen wurde, hat vielleicht die eine oder andere aktuelle Erkältung mehr oder weniger gelindert. Aber nach ein paar Wochen wieder das gleiche Spiel. Sie können sich fast schon darauf verlassen, dass „Ihre“ Erkältung in Abständen wieder da ist.

Sie sind gefühlt ständig erkältet.

„Gesundheit ist wie Salz:

Sie wird erst bemerkt, wenn sie fehlt.“

Aus Italien

Das Problem mit Freunden und den Kollegen

Einmal abgesehen davon, dass Sie sich bei jedem neuen grippalen Infekt – und das heißt ja mehr oder weniger: dauernd – abgeschlagen, schlapp und energielos fühlen, fürchten Sie womöglich, allmählich sogar Ihren Freunden damit lästig zu fallen, dass Sie ständig erkältet sind.

Und … ja, auch den Kollegen im Job. Könnte ja sein, dass die Sie nicht mehr für voll einsatzfähig halten.

Ständig erkältet unter Kollegen

Zeit für Sie, von jetzt an etwas ganz anders zu machen.

Sie wünschen sich also nichts sehnlicher, als dass endlich Schluss ist mit «ständig erkältet». Ich kann Ihnen dafür Lösungen anbieten.

Diese Lösungen packen das Übel bei der Wurzel, widmen sich den Kernpunkten einer jeden Erkältung und erledigen die übrigen belastenden, üblen und vielfältigen Symptome einer ständigen Erkältung gleich mit.

  • einfach zu handhaben
  • quasi im Schlaf oder nebenher im Tagesablauf
  • 100% natürlich
  • ohne Medikamente
  • und vor allem dauerhaft wirksam … tiefgreifend … vorbeugend … nachhaltig eben

Studien bestätigen die Wirksamkeit. (nur in englisch)

Machen Sie jetzt Schluss damit, ständig erkältet zu sein.

Sie werden sehen: Es geht ganz leicht.

zurück zur Übersicht

Wie kommt es dazu, dass Sie ständig erkältet sind?

Eine «normale» Infektion

Vergegenwärtigen Sie sich noch einmal, wie es zu einer «normalen» Erkältung kommt. Anders als landläufig angenommen, können Kälte, Feuchtigkeit oder feuchte Kälte keine Erkältung hervorrufen. Aber Sie können durchaus eine Erkältung bekommen, ohne zuvor Kälte oder Feuchtigkeit ausgesetzt gewesen zu sein.

Der wahre Grund für eine Erkältung ist nämlich eine Virusinfektion, die durch auf die Atemwege spezialisierte Viren – es gibt Tausende verschiedene! – hervorgerufen werden kann.

„Die Medizin ist so weit fortgeschritten, dass man kaum noch Gesunde findet.“

Frei nach Aldous Huxley

Sie vermehren sich in den Zellen der Schleimhäute von Nase und tieferen Atemwegen. Das Immunsystem reagiert prompt mit Kältegefühl, Gänsehaut, zitternden Muskeln, Frösteln, Fieber und anderen Symptomen.

Solche und ähnliche Symptome sind folglich nicht Vorboten einer Infektion, sie sind deren Folge. Da müssen Sie also nicht «aufpassen», da ist es bereits geschehen.

Verschleppte Erkältung

Ihre «Sünde», wenn Sie ständig erkältet sind, war vermutlich, dass Sie sich während einer «normalen» Virusinfektion nicht geschont haben.

Wenn Sie nämlich so tun, als sei nichts geschehen, Sie also weiterhin arbeiten, immer noch Sport treiben oder sich anderweitig körperlich oder auch mental anstrengen, als seien Sie gesund, dann unterschätzen Sie, wie anfällig und geschwächt Ihr Körper in diesem Zustand ist.

Sie provozieren geradezu, sich ständig zu erkälten.

Vor allem ein geschwächter Körper nach einer verschleppten Erkältung bringt nämlich beste Voraussetzung dafür mit, dass Sie ständig erkältet sein können. Deshalb werden andauernde oder wiederkehrende, chronische, ständige Erkältungen auch als «Erkrankung der bereits Geschwächten» bezeichnet.

Wenn Sie also nicht nur Symptome bekämpfen, sondern Ihr Immunsystem dauerhaft stärken möchten, dann finden Sie weiter unten die richtige Lösung.

Ständig erkältet? «Superinfektion»!

Wenn Sie so gut wie ständig erkältet sind, dann haben Sie sich zweifellos eine Zweitinfektion eingefangen. Das ist eine bakterielle Infektion zusätzlich zur Virusinfektion und heißt auch «Superinfektion», ein Doppelpack also. Die Schleimhäute sind während der Virusinfektion bei einem Angriff von Bakterien anfälliger als sonst.

In einem geschwächten Körper können sich bakterielle Erreger ungestört ausbreiten und die Schleimhäute entzünden.
Die «Superinfektion» bildet also den Ausgangspunkt dafür, dass sich eine ständige Erkältung entwickeln kann. Dieser Angriff auf Ihre Gesundheit überfordert schnell ein ohnehin geschwächtes Immunsystem, vor allem, wenn der Körper nicht geschont wird. Noch größer wird die Belastung, wenn Sie schon zuvor Infektionen ignoriert haben. Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie von da an ständig erkältet sind.

Und dann kann es auch noch weitere Ursachen haben, wenn Sie ständig erkältet sind. Lesen Sie dazu bitte den Abschnitt «Schwachstellen».

Ständig erkältet und müde

Prüfen Sie selbstkritisch Ihre persönliche Achillesferse, wenn Sie ständig erkältet sind.
Eine ständige Erkältung kann man mit drei Haupt-Symptomen beschreiben:

  1. Sekret auf gereizten Schleimhäuten
  2. Entzündung der Schleimhäute
  3. Anschwellen der Schleimhäute

Was Sie – zusätzlich zu den angebotenen Lösungen – gegen genau diese Symptome nachhaltig und dauerhaft tun können, besprechen wir weiter unten.

zurück zur Übersicht

Schwachstellen für eine ständige Erkältung

Ursachen für Infektanfälligkeit

Erreger nutzen persönliche Schwachstellen als Einfallstor in den Körper. Ärzte bezeichnen dies als Infektanfälligkeit. Oft führt eine individuelle Achillesferse dazu, ständig erkältet zu sein, weil die Schwachstelle nicht erkannt oder nicht behoben wird.

Schwachstellen sorgen für eine Überlastung des Immunsystems, das in der Folge geschwächt ist.

Aber auch ein starkes Immunsystem kann zur Schwäche führen. Obwohl alles in Ordnung scheint, ist das Immunsystem dann – aus unterschiedlichen Gründen – ständig hoch aktiv, überdreht und reagiert zu stark, und schließlich führt das zu einer Immunschwäche.

Beides kann am Ende nach sich ziehen, dass Sie ständig erkältet sind.

„Dem Gesunden fehlt viel, dem Kranken nur eines.“

Deutsches Sprichwort

Juckende Nase durch Hausstaub

Schwachstellen für ständige Erkältung

Prüfen Sie einmal, wie es bei Ihnen um die folgenden Schwachstellen steht:

  • Lebensstil
    Übermüdung, Stress, Nervosität, Rauchen
  • Allergien
    Auslöser im Zusammenhang mit einer ständigen Erkältung sind vor allem Inhalationsallergene wie Pollen, Hausstaubmilben bzw. ihr allergieauslösender Kot, Schimmelpilz-Sporen, Haut- und Haarpartikel von Haustieren, Tabakrauch und andere
  • Hausstaub
    Hausstaub können Sie ganz einfach entdecken, wenn Sie die Heizkörper in der Wohnung von unten anschauen – ggf. mit einem Spiegel. Falls Sie dabei fündig werden, können Sie nichts Besseres tun, als den Staub aus der Luft zu filtern Springen Sie hier zu Therapien: Was tun bei ständiger Erkältung?. Dieser Staub wälzt sich durch die Hausstaub «atmenden» Heizkörper in einer regelrechten Staubwalze durch Ihre Wohnung. Ununterbrochen wird unsere Atemluft bei einem 1 Meter breiten Heizkörper über ca. 5 qm verstaubte, schadstoff- und giftbelastete Fläche geführt.

Übrigens: Luftbefeuchter befeuchten zwar die Luft, aber sie reinigen sie nicht.

Deshalb bieten sie hierfür keine optimale Abhilfe.

Nur wenn die Luft dauerhaft zu trocken ist, kann ein guter Luftbefeuchter helfen.

Jedoch sind auch Zimmerpflanzen oder Wasserbehälter an der Heizung hilfreich.

  • Schadstoffbelastungen
    Zu weiteren Schadstoff-belastungen gehören auch spezielle Belastungen im Beruf. Bekannt sind z. B. die Bäcker-Allergie und die Friseur-Allergie.
  • Vitamin- und Mineralstoffmangel
    Beispiele: Das Erkältungsrisiko bei niedrigen Vitamin-D-Werten ist um ein Drittel erhöht. Vitamin-B-Mangel erhöht die Anfälligkeit von Kehlkopf und Bronchien.
    Abhilfe: Ernährung mit frischem Gemüse und frischem Obst.
    Vitalstoffe-Angebot
  • Stoffwechselkrankheiten
    Die bekannteste Stoffwechsel-krankheit im Zusammenhang mit einer ständigen Erkältung ist – neben anderen – die Mukoviszidose.

Risikogruppen für ständige Erkältungen

Risikogruppen für eine ständige Erkältung

Ihre persönliche Achillesferse für Ihre ständige Erkältung haben Sie im vorausgehenden Abschnitt schon dingfest gemacht. Jetzt geht es darum, einmal die Rolle der Schwachstellen, deretwegen Sie ständig erkältet sind, in verschiedenen Lebenssituationen anzuschauen.

Infektanfällige

Wenn Sie bisher bei Ihrer persönlichen Schwachstelle noch nicht fündig geworden oder nicht wirklich sicher sind, dann gehen Sie noch einmal in sich. Denn bei einer Achillesferse handelt es sich um eine ständig vorhandene oder wiederkehrende Situation oder eine gewohnheitsmäßige Verhaltensweise, die wie ein Einfallstor für Ihre ständige Erkältung wirkt.

„Es gibt tausend Krankheiten, aber nur eine Gesundheit.“

Altes Sprichwort

  • Besonders STRESS wird oft nicht als Achillesferse wahrgenommen.
  • Ein weiteres Verhalten, das oft nicht in Betracht gezogen wird, ist der Gebrauch von kortisonhaltigem NASENSPRAY.
  • Womöglich trägt auch ein Mangel an VITALSTOFFEN dazu bei, wenn Sie ständig erkältet sind.
  • Ausreichend und gut SCHLAFEN wirkt günstig auf das Immunsystem.
  • Bestimmte Immunzellen sind aktiver bei BEWEGUNG.

Stress ist ein häufiger und besonders gut untersuchter Erkrankungsauslöser.

Nach emotional stark belastenden Ereignissen, also bei akutem Stress, treten beispielsweise Erkältungssymptome häufig innerhalb von zwei bis drei Tagen auf.

Treten solche Infekte als Superinfektion immer wieder auf – sind Sie also letztlich ständig erkältet -, dann reitet Stress Sie immer tiefer in die Dauererkältung hinein.

Übermäßig benutzt könnte Ihre geschwächte Immunabwehr durch zuviel Nasenspray hervorgerufen worden sein.

Zwar sind gegenwärtig noch Mediziner der Meinung, dass dies nicht bei einer «örtlichen», sondern nur bei einer «systemischen», also einer oralen Einnahme von höheren Dosen über einen längeren Zeitraum geschehen kann. Aber die Erfahrung zeigt, dass auch Sprays zweifellos negative Wirkung zeigen können. Sie sehen das zum Beispiel daran, dass Sie für dieselben Wirkung mehr also zuvor sprühen müssen.

Im Übrigen stellte sich bereits oft heraus, dass medizinische Aussagen oft lediglich den «letzten Stand der Irrtümer» darstellten. Prüfen Sie deshalb selbst und selbstkritisch, wie Ihr Körper auf solche Sprays reagiert.

Zu wenige Vitamine und Spurenelemente können das Immunsystem indirekt schwächen und Sie leichter anfällig für ständige Erkältungen machen.

Umgekehrt kann eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse das Immunsystem stärken. Darin sollten normalerweise Mikronährstoffe wie z. B. die Vitamine A, B6, B12, D,E und Folsäure sowie Spurenelemente wie Eisen, Selen und Kupfer ausreichend enthalten sein.

Da je nach Qualität unserer Lebensmittel der Anteil der Vitalstoffe stark schwanken kann, kann es hilfreich sein, bioverfügbare Vitalstoffe zusätzlich einzunehmen. Meine persönlichen Erfahrungen mit Vitalstoff-Säften, Vitalstoff-Ursäften und Vitalstoff-Elixieren habe ich in den Top-Tipps für Vitalstoffe Kraftpakete aufgelistet.

Immunzellen arbeiten nachts effektiver. Sie haben wie wir einen Tag-Nacht-Rhythmus. Über längere Zeit schlecht oder wenig schlafen, schwächt deshalb des Immunsystem.

Besonders Ausdauersport wie Joggen, Nordic Walking, Radfahren oder Ergometertraining stärken das Immunsystem. Pro Woche dürfen das gern 3-4 Stunden sein.

Aber Vorsicht: Zuviel oder ungewohnte Anstrengung führen zu einer Schwächung der Immunabwehr

ALLERGIKER

Allergikerin

Allergiker leiden allgemein unter einem hyperallergenen Klima.

Zu Hause leiden sie unter einem hyperallergenen Kleinklima.

Die Atemluft spielt dabei die prägende Rolle, denn in ihr zirkulieren Pollen, Sporen von Schimmelpilzen, der allergieauslösende Kot von Hausstaubmilben und andere allergieauslösende Stoffe.

Ähnlich oder gar mehr belastend können die unzähligen Schad- und Giftstoffe aus der modernen Umwelt sein.
BäckerInnen, FriseurInnen, KosmetikerInnen und andere Berufsgruppen leiden häufig darunter.

Beides kann das Immunsystem schwächen und dazu führen, dass Sie ständig erkältet sind.

Insbesondere mit einem der weiter unten beschriebenen kleinen Helfer können Allergiker diese Schwachstelle zu Hause jeden Tag aufs Neue stärken. Dabei werden die allergieauslösenden Stoffe aus der Luft gefiltert. Zusätzlich wirken entzündungshemmende und abschwellende Faktoren auf die Schleimhäute ein und transportieren das Sekret ab. Das geschieht während der häuslichen Regeneration in reiner Raumluft.

zurück zur Übersicht

SCHWANGERE

Erwachsene erkranken laut Statistik etwa zwei- bis dreimal im Jahr. Daran ändert auch Ihre Schwangerschaft nichts. Beachten Sie deshalb – auch im Interesse Ihres ungeborenen Babys – unbedingt die hier auf dieser Seite genannten Tipps für ein starkes Immunsystem. Beugen Sie bei Ihren persönlichen Schwachstellen vor, damit Sie nicht ständig erkältet werden.

Dazu gehört als wichtiger Schritt zu prüfen, ob Sie in der Wohnung umweltbedingten Schad- und Giftstoffen in der Atemluft ausgesetzt sind. Wenn Sie diese Schwachstelle ausmerzen, sorgen Sie gleichzeitig für Ihr Baby vor.

Denn wenn Sie jetzt für Abhilfe sorgen, wird auch Ihr Baby später wenigstens zu Hause nicht gegen Umweltgifte kämpfen müssen. Denn das ist ein Kampf, den es nicht gewinnen kann.

Sorgen Sie also jetzt schon dafür, dass Sie nicht ständig erkältet sind.

Erkältung in der Schwangerschaft

Kurieren Sie den Infekt gründlich aus, weil es sonst zu einer Superinfektion kommen kann.

Eine Superinfektion schadet Ihrem ungeborenen Baby zwar jetzt noch nicht. Es ist da drinnen gut geschützt. Aber was ist, wenn sich die Infektion weiter entwickelt und Sie ständig erkältet sind? Dann könnten Sie nach der Geburt zu einer andauernden Belastung für Ihr Baby werden.

zurück zur Übersicht

krankes Kind mit Erkältung

BABYS

Ungefähr 9-10 Monate nach der Geburt sind die Antikörper, die Ihr Baby mitbekommen hat, «aufgebraucht». Der Nestschutz ist nun vorbei, von jetzt an wird das eigene Immunsystem trainiert.

Das bedeutet, dass Ihr Baby pro Jahr bis zu zwölf leichte Infekte wie Schnupfen oder Husten durchlebt. Weil Erkältungen hautpsächlich im Winter kommen, scheint es dann womöglich so, als sei Ihr Baby ständig erkältet.

Dennoch kein Grund zur Sorge.

Nur so lernt Babys Immunsystem die Keime kennen, gegen die es sich zur Wehr setzen soll. Dank dem dabei entwickelten Immungedächtnis werden bereits einmal bekämpfte Erreger, ob Bakterien oder Viren, zukünftig erkannt und unschädlich gemacht.

Vorsicht jedoch vor Umweltschadstoffen und Umweltgiften im Hausstaub. Solche Gifte können sich negativ auf die allgemeine Immunität auswirken, was sich bis zur Allergie entwickeln kann. Deshalb ist es sehr hilfreich, Umweltgifte aus dem Hausstaub herauszufiltern, damit Ihr Kind auch nach dem Nestschutz nicht ständig erkältet ist.

zurück zur Übersicht

ÄLTERE MENSCHEN

Ältere Menschen gelten als besonders anfällig für ständige Erkältungen. Natürlich hängt das nicht ursächlich mit dem Alter zusammen, sondern vielmehr mit einem über Jahre hinweg geschwächten Immunsystem. Ob aber die gewohnten Gegenmaßnahmen – Grippeimpfung und Medikamente – bei einem geschwächten Immunsystem sinnvoll sind?

An der Ursache der Infektanfälligkeit jedenfalls ändern diese Maßnahmen rein gar nichts. Die Ursache liegt in der Schwäche des Immunsystems. Allein sie hat zur Infektanfälligkeit geführt und dazu, dass Sie womöglich ständig erkältet sind.

Ständig erkältet im Alter

Gerade wenn das Immunsystem schon lange geschwächt ist und besonders, wenn Sie infektanfällig und häufig oder sogar ständig erkältet sind, ist es eine außerordentlich gute Idee, dass Sie jetzt endlich Ihr Immunsystem stärken.

Dazu ist es nie zu spät. Wirklich heil können Sie gänzlich ohne Impfung und ohne Medikamente werden. Lesen Sie hier, wie es funktioniert und was Sie tun müssen.

zurück zur Übersicht

STOFFWECHSELKRANKE

Einige wenige Stoffwechselkrankheiten sind bekannt, bei denen häufig Infekte auftreten. Werden Sie dennoch nicht unruhig, falls Sie glauben, eines der Symptome bei Ihnen entdeckt zu haben. Sorgen Sie unbedingt für eine ärztliche Diagnose, bevor Sie selbst beginnen zu spekulieren.

Das gilt auch für die die Mukoviszidose, eine angeborene und bis heute nicht heilbare Stoffwechselerkrankung. Hauptproblem dabei ist hartnäckiger, zähflüssiger Schleim in Lunge und Bronchien, der die Atmung behindert, darüber hinaus aber auch den Nährboden für Infektionen bilden kann.

Hierfür gibt es ganz ausgezeichnete Therapiegeräte – einfach, selbst anzuwenden, nachhaltig und ohne Medikamente. Hier verschaffen Sie sich einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten.

zurück zur Übersicht

Therapien: Was tun bei ständiger Erkältung?

Ganz natürlich selbst behandeln

Wenn Sie ständig erkältet sind, dann lässt sich das im Kern auf drei Symptome reduzieren:

1. Entzündung der Schleimhäute
2. Anschwellen der Schleimhäute
3. eindickendes, festsitzendes, zähes Sekret

„Gesunde Menschen sind chronisch uninteressant.“

Mary Gallagher

  • Ich empfehle naturnahe Therapien vor allem, weil sie traditionell erfolgreich sind.
  • Und ich empfehle sie, weil es für den Organismus ohne chemische Belastungen geschieht.
  • Und ich empfehle sie, weil das aus meiner Sicht und Erfahrung das Beste ist, was Sie für eine langfristige Besserung tun können, wenn Sie ständig erkältet sind, schonender und nachhaltiger als mit jeder «Chemie».

Jeden der nachfolgend aufgeführten kleinen Helfer empfehle ich unter der Annahme, dass die Möglichkeiten anderer therapeutischer Maßnahmen da ausgeschöpft werden, wo Sie oder Ihr Arzt es für notwendig und sinnvoll erachten.

Die hier angebotenen medikamentenfreien Therapien können die von Ihrem Arzt verordnete Therapie ergänzen und unterstützen. Ist keine ärztliche Therapie angezeigt oder war sie erfolglos, dann freuen Sie sich einfach darüber, wie wirksam die kleinen Helfer auch ohne Medikamente helfen.

Das hilft auf Dauer wirklich ! Meine Top-Empfehlung.

SALZLUFTTHERAPIE mit Salin®

Kennen Sie das noch, als der Gewinner eines Spiels der «Kaiser» war und ihm «König», «Ritter», «Pitter», «Edelmann», «Bedelmann» und so fort folgten?

Der «Kaiser» bei den Therapiegeräten gegen ständige Erkältungen ist mit Abstand, eindeutig und ohne jeden Zweifel die Salzlufttherapie mit Salin®.

Salin S2 Medizingerät bei Erkältung

Beschreibung

Salz besitzt Heilkraft und beschleunigt den natürlichen Selbstreinigungs- und Heilungsmechanismus der Atemwege.

Das funktioniert so, dass Salz einen Feuchtigkeitsfilm auf der Schleimhaut entwickelt. Dieses feuchte Milieu brauchen die sehr feinen Flimmerhärchen (med. «Zilien»), damit sie bestens funktionieren, also optimal «schlagen» können. Auf diese Weise nämlich bewegen sie die Flüssigkeiten im Atmungssystem (Nebenhöheln, Hals, Bronchien) voran. Das Schleimhautsystem transportiert die krankheitserzeugenden Schadstoffe (med. «Noxe») aus dem Körper heraus.

ständige Erkältung nebenbei behandeln

Der Erfolg der Salzlufttherapie mit Salin® beruht auf der ständigen Anreicherung der Raumluft mit winzigen, trockenen Steinsalzpartikeln. Mittels eines kleinen Ventilators wird die Raumluft durch einen Spezialfilter mit 100% reinem, natürlichen Steinsalz aus Siebenbürgen bzw. Transsilvanien geleitet. Auf diese Weise wird die Atemluft mit winzig kleinen, trockenen Partikeln von unbehandeltem Steinsalz (NaCl) und Spurenelementen angereichert. Diese Partikel in der Luft sind mit bloßem Auge nicht sichtbar und kleiner < 5µm (<0,005 mm).

Einer der bemerkenswertesten Vorzüge der Salzlufttherapie mit Salin® liegt darin, daß sie nebenbei, etwa während der Nachtruhe, angewendet werden kann. Salin® ist daher ganz besonders für Neugeborene, Kleinkinder und Schüler und chronisch kranke Menschen geeignet, kann aber gleichwohl auch zur Vorsorge angewendet werden.

Anwendung

Platzieren Sie das Gerät in einem Raum, in dem Sie sich viel und lange aufhalten. Das kann Ihr Schlafzimmer sein oder Ihr Arbeitsplatz; am besten natürlich beide Orte. Weiter ist nichts zu tun.

Mit der Salzlufttherapie erzeugen Sie – zuhause oder im Büro – ein günstiges Mikroklima. Salzlufttherapie wird von Ärzten und Heilpraktikern zur Vorbeugung und Behandlung sowie zur Reduzierung der Anfälligkeit für Atemwegserkrankungen empfohlen.

Reinigung

Wechseln Sie alle vier Monate den Salzfilter. Entfernen Sie dabei mit einem trockenen, staubfreien Tuch Staub etc. aus dem Inneren des Gehäuses.

Wechseln Sie auch dann, wenn Sie noch Salzkristalle im Gerät sehen können. Denn diese makroskopisch großen Salzkristalle bilden nur die Trägerstruktur für die mikrokristallinen Strukturen, die für die therapeutische Wirkung entscheidend sind.

Pharmazentralnummer PZN

Modell S2 (für bis zu 40 m³):
101 300 34
Modell Plus (für bis zu 150 m³):
101 300 28

Fazit

Kleiner Aufwand – große Wirkung. 24 von 24 Punkten gemäß unserer Checkliste.

Preise

Modell Salin S2
(für bis zu 40 m³): 149 €
Modell Salin Plus
(für bis zu 150 m³): 249 €

Salzinhalatoren: wirkungsvolle „kleine Helfer“

Salzinhalatoren können hilfreich sein

  • bei ständiger Erkältung
  • Pollen- und andere Allergien
  • Asthma
  • Bronchitis
  • Gewöhnliche Grippe und andere Infektionen
  • Atemwegsbeschwerden durch Rauchen
  • Schnarchen

Setzen Sie das Mundstück des Inhalators an die Lippen. Atmen Sie nun entspannt und mit normaler Intensität durch den Mund ein und durch die Nase wieder aus. Täglich wird eine Anwendung über 20 Minuten empfohlen; wer mag, darf auch länger, es schadet nicht. Nebenwirkungen sind nicht bekannt.

Bitte beachten Sie die genaue Gebrauchsanweisung auf der Packung.

Salz besitzt natürliche Heilkraft bei Atemwegserkrankungen, seit Urzeiten bekannt. Die Atemwege werden beruhigt, die Selbstreinigungs- und Selbstheilungskraft des Organismus wird auf natürliche Art beschleunigt. Das gilt auch für chronische Erkrankungen oder wenn Sie ständig erkältet sind.

Der Gesundheitseffekt von Salz ist bekannt von den salzhaltigen Wassertröpfchen am Meer. Steinsalz-Kristalle wirken genauso.

Die vier empfohlenen Salzinhalatoren verwenden HimalayasalzJedes unter dem Namen «Himalayasalz» vertriebene Salz stammt aus den Salzminen eines dem Himalaya vorgelagerten Gebirges im Norden der Provinz Punjab in Pakistan. oder Steinsalz aus der Praid-Mine in Siebenbürgen bzw. Transsilvanien oder Steinsalz aus Klodawa (Polen). Alle Steinsalze sind Millionen Jahre alt und geologische Raritäten. Alle drei enthalten außer Salz auch noch wertvolle Mineralien wie Kalium, Jod und Brom und andere.

Die Steinsalzkristalle befinden sich zwischen den Filtern im Inneren der Inhalatoren.

Beim Einatmen nimmt die Umgebungsluft kleinste Salzpartikel auf, die dann mit der Atemluft in die Atemwege gelangen. Die Wirkstoffe im Salz erleichtern das Atmen und können Rehabilitation und medizinische Behandlung unterstützen. Sie können deshalb Ihren Salz-Inhalator ohne großen Aufwand und kostengünstig als gesundheitsfördernde Salzlufttherapie anwenden. Salzinhalatoren sind geeignet für zuhause oder unterwegs, sie sind unbedenklich für alle Altersgruppen.

Alle empfohlenen Inhalatoren sind mit Salz in einer Menge gefüllt, die für eine regelmäßige Anwendung über mehrere Jahre hinweg reicht. Alle können wieder aufgefüllt werden.

Die Inhalatoren lassen sich leicht öffnen. So sind sie mit einem feuchten Tuch leicht zu reinigen. Das Salz kann problemlos ausgetauscht oder nachgefüllt werden.

Preisrahmen 17,00 bis 42,00 Euro

Salzinhalator Salt Pipe bei staendigerkaeltet.de

SALTPIPE Salzinhalator

  • handlicher Keramik-Inhalator
  • befüllt mit 50-60 g kristallinem Praidsalz (Halit) aus Siebenbürgen | Transsilvanien
  • Salz-Bestandteile: NaCl (Kochsalz, Halit) 98,7%, CaSO4(Kalziumsulfat) 0,1%, MgCl2 (Magnesiumchlorid) 0,028%, CaCl2 (Kalziumchlorid) 0,013%, Fe2O3 (Eisenoxyd) 0,00056%. Spuren von Kalium, Jod und Brom
  • Zertifizierung II/A „Medizinisches Hilfsprodukt“
  • PZN 540788

Die Salzmenge ist ausreichend für die Eigenbehandlung über ca. 5 Jahre.

Preis

ca. 38,- Euro. Es gilt der Preis des Verkäufers.

Salzinhalator Salspiro bei staendigerkaeltet.de

SALSPIRO Salzinhalator

  • handlicher Inhalator aus Keramik
  • befüllt mit 60-70g Himalayasalz
  • Salz-Bestandteile: 28,2% NaCl, 0,12% Ca, 0,085% Mg, 0,49% So4, 0,1mg Jod, 0,15% K, 2,38 ppm Zink gem. GBA Analyse Nr. 11015979-002 vom 04.01.2012
  • Salzmenge ausreichend für die Eigenbehandlung über mehrere Jahre

Preis

ca. 17,00 Euro. Es gilt der Preis des Verkäufers.

Salzinhalator Salitair bei staendigerkaeltet.de

SALITAIR Salzinhalator

  • handlicher Inhalator aus Keramik
  • Lieferung inkl. 220g Klodawasalz (reicht Für 3 Füllungen)
  • Salz-Bestandteile: 98,2% NaCl, 0,12% Ca, 0,085% Mg, 0,49% So4, 0,1mg Jod, 0,15% K, 2,38 ppm Zink gem. GBA Analyse Nr. 11015979-002 vom 04.01.2012
  • Medizinprodukt der Klasse I
  • Salzmenge ausreichend für die Eigenbehandlung über mehrere Jahre

Preis

ca. 36,00 Euro inkl. Steinsalz. Es gilt der Preis des Verkäufers.

Preisrahmen 42,00 bis 110,00 Euro

GELOMUC® Atemtherapiegerät

GeloMuc bei staendigerkaeltet.de

Empfohlen bei

  • chronischer Bronchitis
  • chronisch-obstruktiver Bronchitis (COPD)
  • Asthma

Beschreibung

GeloMuc® bringt festsitzenden, zähen Bronchialschleim aus den unteren Atemwegen in Bewegung.

Im Gerät befindet sich eine bewegliche Metallkugel, die durch ihre beim Atmen hervorgerufene Bewegung intensive Vibrationen des Luftstroms verursacht. Dadurch entsteht in den Bronchien ein Überdruck, der die Atemwege öffnet und selbst zähen Schleim von der Bronchialwand löst.
Der natürliche Schleimtransport wird gefördert und gestauter Schleim kann – auch mit einem kleineren Hustenstoß – nach außen transportiert werden.

Anwendung

Mehrmals täglich empfohlen.

Das Wichtigste

  • befreit von Bronchialschleim
  • vermindert den Hustenreiz
  • öffnet die Atemwege

Preis

ca. 50,00Euro. Es gilt der Preis des Verkäufers.

MEDISANA AIR® Raumluftreiniger

Beschreibung

Der Medisana Air® Luftreiniger entfernt Feinstaub, Staub, Pollen, Bakterien und sogar Gerüche kontinuierlich und effektiv. Herzstück ist ein antibakterieller Feinstaubfilter von 3M® mit zusätzlicher Aktivkohlefilterung mit drei Filterfunktionen der Raumluft:

  • Der integrierte Feinstaubfilter befreit die Luft von Feinstaub, Staub und Pollen.
  • Der antibakterielle Filter eliminiert Viren und Bakterien.
  • Der Aktivkohlefilter neutralisiert Gerüche.

Die patentierte LED-Staubampel stellt sicher, dass die Raumluft optimal gefiltert wird. Außerdem zeigt sie nachlassende Filterleistung und einen nötigen Filterwechsel an:

  • Blau = niedriger Verschmutzungsgrad (0 – 2 Monate, je nach Verschmutzungsgrad)
  • Gelb = mittlerer Verschmutzungsgrad (2 – 6 Monate, je nach Verschmutzungsgrad)
  • Rot = maximaler Verschmutzungsgrad. Filterwechsel erforderlich.

Bei durchschnittlicher Nutzung soll der Filter alle 3 bis 6 Monate gewechselt werden.

Raumluftreiniger Medisana Air bei staendigerkaeltet.de

Ist die Luft höher belastet (Innenstadtlagen, Haustiere, Kaminofen etc.) kann ein Filterwechsel auch früher nötig sein; die lokale Luftqualität und die Häufigkeit der Nutzung sind für die Wechselintervalle entscheidend.

Ideal platziert ist der Medisana Air® Luftreiniger in der Mitte des Raumes. Vermeiden Sie

  • Ecken oder geschlossene Schrankfächer
  • offene Fenster und Durchzug
  • Positionierung zu weit oben, lieber auf Tischhöhe oder Sideboard-Höhe

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Leistung: 60m²-Innenräume einmal in 24 Stunden; 40 m²-Innenräume eineinhalb Mal in 24 Stunden; 20 m²-Innenräume dreimal in 24 Stunden
  • reinigt Raumluft mit einem antibakteriellem Feinstaubfilter von 3M mit zusätzlicher Aktivkohlefilterung
  • befreit die Luft von Feinstaub, Staub, Pollen, Gerüchen und Bakterien
  • besonders effektiv und leise bei niedrigem Energieverbrauch (Digitalmotor)
  • einfache und sichere Handhabung durch LED-Filterwechselanzeige
  • automat. Umschalten vom Tagmodus in flüsterleisen Nachtmodus
  • allergikerfreundlich

Preis

ca. 43,00 Euro. Es gilt der Preis des jeweiligen Verkäufers.

Klarstein VITA PUR Luftreiniger mit Ionisator

Beschreibung

Der Vita Pure Luftreiniger filtert Hausstaub, Feinstaub, Pollen, Rauch, Milben, Zigarettenrauch, Essensgerüche und vieles mehr effektiv, mühelos und leise. Wählen Sie die Intensität (low, middle, high) und schalten Sie auf Wunsch einen Ionisator zu.

Der Ionisator lädt die Luft mit negativen Ionen, die auch als „Luftvitamine“ bekannt sind, auf. Diese ziehen Staubpartikel an, welche dadurch schwerer werden und zu Boden sinken. Dort können sie mit einem Staubsauger oder einem feuchten Tuch aufgenommen werden.

Vita Pure Luftreiniger bei staendigerkaeltet.de

So reduziert der Ionisator Staub und Feinstaub auf effektive Weise und trägt zu einer hypoallergenen Umgebung bei.

Anwendung

Einfach in die Steckdose stecken und die gewünschte Intensität wählen.

Reinigung

Der Aktivkohle-Filter kann bis maximal 12 Monate in Gebrauch bleiben, bevor er ausgewechselt werden sollte. Er kann aber auch zwischendurch mit Wasser saubergemacht werden.

Eigenschaften

  • zuschaltbarer Ionisator
  • 2 integrierte UV Lampen
  • 3 unterschiedliche Timer-Einstellungsmöglichkeiten (2, 4 oder 8 Stunden)
  • Intensität der Luftreinigung einstellbar (low, middle, high)
  • abnehmbare Aktivkohle-Filter-Abdeckung
  • elegantes Design
  • An-/Aus-Schalter am Gerät
  • leiser Betrieb
  • Griffmulde für leichten, sicheren Transport
  • optimaler, sicherer Stand
  • leicht zu reinigen

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Luftreiniger mit Ionisator beseitigt Gerüche
  • mit Aktivkohle-Filter und einfachem Bedienpanel
  • für Allergiker geeignet – Beschwerden, die auf Empfindlichkeit oder Allergien gegen Pollen, Milben, Hausstaub, Tabakrauch etc. zurückzuführen sind, können durch den Einsatz eines Luftreinigers in vielen Fällen gelindert werden
  • perfekt für Räume bis zu 35m²

Preis

ca. 86,00 Euro. Es gilt der Preis des jeweiligen Verkäufers.

 

Checkliste: Welches Produkt kann was?

Produkt/
Nutzen
Salin
MedicAir
Salitair
Salzinhalator
Saltpipe
Salzinhalator
Salspiro
Salzinhalator
MedisanaAir RaumluftreinigerKlarstein Vita Pur LuftreinigerGeloMuc Atemtherapie Vibrationen
einfache HandhabungHaken von staendigerkaeltet.de
Haken von staendigerkaeltet.de
Haken von staendigerkaeltet.de
Haken von staendigerkaeltet.de
Haken von staendigerkaeltet.de
Haken von staendigerkaeltet.de
Haken von staendigerkaeltet.de
ohne eigene AktivitätHaken von staendigerkaeltet.de
Checkliste für Produkte von staendigerkaeltet.deCheckliste für Produkte von staendigerkaeltet.deCheckliste für Produkte von staendigerkaeltet.deHaken von staendigerkaeltet.de
Haken von staendigerkaeltet.de
Checkliste für Produkte von staendigerkaeltet.de
antibakteriellHaken von staendigerkaeltet.de
Haken von staendigerkaeltet.de
Haken von staendigerkaeltet.de